Netzwerk Elternbegleitung

Familien früh für Bildung gewinnen

Mit dem Modellprogramm „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend von 2017 bis 2020 die Weiterentwicklung flüchtlingsbezogener Elternbegleitung. Ziel ist es, Netzwerke von Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern verschiedener Träger und Flüchtlingsfamilien zu stärken. Elternbegleitung soll dadurch nachhaltig im Sozialraum verankert werden. An bundesweit fast 50 Standorten unterstützen modellhaft lokale Elternbegleitungsnetzwerke zugewanderte Familien beim Ankommen und bei der Integration in der Kommune. Institutionen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, in denen Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter tätig sind, bilden im Rahmen des Programms ein Netzwerk mit wichtigen Partnern im Sozialraum und entwickeln in Abstimmung mit dem zuständigen Jugendamt niedrigschwellige Beratungs- und Begleitungsangebote für geflüchtete Familien. Durch die Elternbegleitungsnetzwerke erhalten neu zugewanderte Familien vor Ort wirksame Unterstützung bei der Integration, insbesondere für die Bildungschancen ihrer Kinder.

Einer dieser Standorte ist Regensburg. Das ejsa-Familienzentrum ist Koordinierungsstelle des „Netzwerk Elternbegleitung Regensburg“ im Rahmen des Bundesmodellprogramms. Gemeinsam mit derzeit sieben Netzwerkpartner*innen werden Angebote im Wirkungsfeld entwickelt, um neu zugewanderte Familien dabei zu unterstützen, in Regensburg Fuß zu fassen, die Strukturen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.
Unser Ziel ist es, Familien an das Familienzentrum anzubinden oder durch Vor-Ort Angebote zu erreichen, um die Eltern frühzeitig bei Fragen zu Erziehung und Bildungsverläufen zu unterstützen.

  • Offener Treff am Dienstag von 9-12 Uhr
  • Deutschlerngruppen für Frauen mit Kinderbetreuung
  • Freizeitangebote (Nähen, Stricken, Sport…)
  • Ausflüge
  • Elterncafé im Kinderhaus Pestalozzi
  • Eltern-Kind-Gruppe in der Gemeinschaftsunterkunft Dieselstraße, mittwochs von 10–12 Uhr
  • Vor-Ort-Angebote in den Flüchtlingsunterkünften
  • Einzelbegleitung und Beratung
  • Kontakte zu Schule und Kindergarten

Frauen helfen Frauen aus dem gleichen Sprachraum, Kontakt aufzunehmen, zu anderen Familien, zu Kindergarten, Familienzentrum, Schule.
Derzeit stehen folgende Sprachen zur Verfügung: Arabisch, Albanisch, Paschtu, Farsi, Russisch und Polnisch.
Interesse daran, selbst zur Kulturmittlerin zu werden? Sprechen Sie uns an!

Wir suchen Ehrenamtliche, die beim Erwerb der deutschen Sprache helfen. Manche Frauen brauchen besondere Unterstützung beim Lesen- oder Schreibenlernen.

Auch bei der Kinderbetreuung freuen wir uns über Mitarbeitende. Oft sind die Kinder noch sehr klein und brauchen Einzelbetreuung, während die Mama Deutsch lernt.

Oder liegt ihr Talent eher im hauswirtschaftlichen Bereich? Dann könnten sie unsere Küchenfrau bei der Frühstückzubereitung unterstützen.

Und Allrounder*innen helfen bei Festen, im InnenSpielPlatz, Basteln mit Groß und Klein und unterstützen uns bei den Gruppen- und Freizeitangeboten.

Alle Angebote im Rahmen des Bundesmodellprogramms sind kostenlos.

Kontakt

Netzwerk Elternbegleitung Regensburg (NER)
Hemauerstraße 20a
93047 Regensburg

0941 58612155