Die OGS Lappersdorf geht Online

| Aktuelles

und hat ein abwechslungsreiches Programm gegen die Langeweile zu Hause!

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie hat sich der Alltag der SchülerInnen von einem Tag auf den anderen grundlegend verändert. Nach langer Pause läuft der Schulbetrieb seit einigen Wochen langsam wieder an. Für die Hälfte der Schulklassen heißt es im 14tägigen Wechsel jedoch immer noch: zu Hause bleiben und „alleine“ lernen. Und auch der Betrieb der Offenen Ganztagsschule (OGS) ist noch eine ganze Weile nur eingeschränkt möglich.

Um trotz der verkürzten Betreuung vor Ort eine ausreichende Unterstützung zu bieten, hat die OGS in Lappersdorf ein „Hausaufgabentelefon‘“ ins Leben gerufen. Zu festen Sprechzeiten können sich die SchülerInnen telefonisch bei den BetreuerInnen melden, wenn sie Schwierigkeiten mit ihren Hausaufgaben haben.

Da viele SchülerInnen über Langeweile zu Hause klagen, hat sich die OGS Lappersdorf überlegt, wie sie ihnen die Zeit daheim ansprechender gestalten kann und ist daher seit Mai auch online für sie da! Über die Internetplattform Mebis werden wöchentlich interessante Inhalte direkt zu den SchülerInnen nach Hause gebracht. Jeden Montag haben sie die Möglichkeit an spannenden Challenges teilzunehmen, bei denen es kleine Preise zu gewinnen gibt.  Mit Begeisterung nehmen die SchülerInnen an den verschiedenen Wettbewerben teil und übertreffen sich gegenseitig bei Fotorätseln, Sportwettbewerben, Kochchallenges und vielen weiteren Herausforderungen. Wer möchte, kann auch kreativ werden und die BetreuerInnen mit einer eigenen Challenge herausfordern.

Gegen Langeweile gibt es von der OGS auch Anregungen zu vielen verschiedenen Freizeitbeschäftigungen in den eigenen vier Wänden: Jeden Donnerstag werden auf der Online-Plattform neue Anleitungen aus den Bereichen Kochen, Basteln, Sport, Spiele und vielem mehr geteilt. Verschiedene selbstgedrehte Videos und Ideensammlungen laden zum Nach- und Mitmachen ein.

Die OGS Lappersdorf freut sich auf diese Weise viele Schüler erreichen zu können - aber noch mehr freuen wir uns darauf, wenn wir alle SchülerInnen wieder vor Ort sehen können!

Zurück
© Madita Granse
© Natalie Bayer